Widerrufsbelehrung

Wie sieht Ihr Widerrufsrecht aus? Sofern Sie Ihre Bestellung als Verbraucher (d.h. als natürliche Person zu einem Zweck, der weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, § 13 BGB) aufgeben, können Sie sie ohne Angabe von Gründen durch Erklärung per Fax, E-Mail oder einfaches Schreiben oder auch durch Rücksendung unserer Waren widerrufen. Für die Absendung der Widerrufserklärung oder unserer Waren ist eine Widerrufsfrist von zwei Wochen einzuhalten, die mit Eingang der Lieferung bei Ihnen beginnt. Nutzen Sie für Ihre Widerrufserklärung oder Rücksendung bitte unser Serviceauftragsformular (RMA-Formular) und richten Sie dieses an folgende Adresse: Computerselbstbau Am Rupertsberg 16 55411 Bingen Telefon: 06721 993181 Fax: 06721 993182 E-Mail: info@computerselbstbau.de Wann besteht kein Widerrufsrecht? Nach Ablauf der zweiwöchigen Widerrufsfrist, die mit Eingang unserer Lieferung bei Ihnen beginnt, können Sie Ihre Bestellung nicht mehr ohne Grund widerrufen. Ein Widerrufsrecht steht Ihnen – auch innerhalb der Widerrufsfrist – in keinem Fall bei folgenden Waren zu: – Waren, die individuell für Sie hergestellt worden sind, insbesondere auf Ihren Wunsch konfigurierte Einzelsysteme – Audio- oder Videoaufzeichnungen bzw. Software, wenn Sie die entsprechenden Datenträger entsiegelt haben – Sonderbestellungen oder Einzelstücke Welche Folgen hat der Widerruf? Rücksendung der Ware Unsere Ware ist sofort nach der fristgerechten Ausübung des Widerrufsrechts auf unsere Kosten und Gefahr an uns zurückzusenden, wenn der Widerruf nicht bereits durch Rücksendung ausgeübt wurde. Achten Sie bitte bei der Rücksendung darauf, dass Sie eine geeignete Verpackung benutzen, vorzugsweise die Originalverpackung. Ausnahmsweise sind die Kosten der Rücksendung von Ihnen zu tragen, wenn der Rechnungswert unserer Ware nicht mehr als 40,00 € beträgt. In keinem Fall haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die von uns gelieferte Ware nicht der bestellten Ware entspricht. Kaufpreiserstattung Sollten Sie bereits den Kaufpreis für die Ware bezahlt haben, werden wir diesen nach einem Widerruf unverzüglich zurückerstatten. Wertersatz Wenn Sie unsere Ware nach dem Widerruf ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurücksenden, sind Sie uns gesetzlich zu Wertersatz verpflichtet. Das gilt nicht, soweit Sie unsere Ware lediglich so geprüft haben, wie Sie es z. B. im Ladengeschäft hätten tun können. Jede darüber hinausgehende Nutzung der Ware berechtigt uns jedoch zu Ersatzansprüchen, die unter Umständen die Höhe des Kaufpreises erreichen können. Sollten Sie also einen Widerruf in Betracht ziehen, beschränken Sie sich möglichst auf eine optische Prüfung und nehmen Sie die Ware nicht regulär in Gebrauch. Rückerstattungen Im Fall von Rückerstattungen werden Vorauskassen auf das jeweilige Konto gutgeschrieben. Aus abrechnungstechnischen Gründen ist bei dieser Zahlungsart keine andere Auszahlung möglich. Ihre Rücktritts- und Widerrufsrechte sind rechtlich in unseren AGB verankert. Gewährleistungsbedingungen Der Käufer hat zunächst nur Anspruch auf Beseitigung von Fehlern und von durch diese an den anderen Teilen des Kaufgegenstands verursachten Schäden (Nachbesserung). Sofern die Nachbesserung fehlschlägt, kann der Käufer anstelle der Nachbesserung Wandlung (Rückgängigmachung des Vertrages) oder Minderung (Herabsetzung der Vergütung) verlangen. Ein Anspruch auf Ersatzlieferung besteht nicht. Für Nachbesserung gilt Folgendes: Offensichtliche Mängel hat der Käufer spätestens innerhalb 2 Wochen bei dem Verkäufer entweder schriftlich anzuzeigen oder von ihm aufnehmen zu lassen. Gewährleistungsverpflichtungen bestehen nicht, wenn der aufgetretene Fehler in ursächlichem Zusammenhang damit steht, dass der Kaufgegenstand unsachgemäß behandelt oder überbeansprucht worden ist oder sogar in den Kaufgegenstand Teile eingebaut worden sind, deren Verwendung der Verkäufer nicht genehmigt hat. Ebenso wenn der Kaufgegenstand in einer vom Verkäufer nicht genehmigten Weise verändert worden ist oder der Käufer die Vorschriften über die Behandlung, Wartung und Pflege des Kaufgegenstandes (z. B. Betriebsanleitung) nicht befolgt hat. Natürlicher Verschleiß ist von der Gewährleistung ausgeschlossen.